Cima di Valcuca (2453 m), Placconata del Valasco

Die eine gute Reibung bietende Granitgneiswand ist nach Nordwesten exponiert. Die günstigste Jahreszeit zum Klettern ist daher der Sommer. Nach Regenfällen dauert es länger, bis die Wand wieder trocken ist. Es ist deshalb empfehlenswert, eine trockene Jahreszeit zu wählen. Die Wand weist Platten, Mauern, Risse und Verschneidungen auf und bietet herrliche Klettertouren mit mehreren sehr langen Steigen. Die Klettersteige sind mit Bohrhaken und einige Routen mit Haken ausgerüstet.
Berichte über die Klettersteige kann man, außer auf der Berghütte, auch in “Cuca Libre” von Sensibile und Viberti, in Alpidoc und auf www.cuneoclimbing.it finden. Nachfolgend eine Liste der wichtigsten Routen und deren Schwierigkeitsgrad (von vier der Routen haben wir keine näheren Details. Wir sind jedem dankbar, der uns dabei hilft, diese Lücke zu füllen).

Routen von links nach rechts:

  1. Lolita, 200m, 6b, Cella, Sensibile, Viberti Oktober 1997
  2. Regina di cuori, 120 m, 6b+, Ronzini, Viberti Oktober 1997
  3. Lady D, 120 m, 6b+, Cella, Ronzini, Sensibile, Viberti Oktober 1997
  4. Impressioni di settembre, 550 m, TD 6b, Cella, Ronzini, Sensibile, Viberti Oktober 1997
  5. Pinacolada, 500 m, TD+ 6b, Ronzini, Sensibile, Viberti Oktober 1997
  6. La paga del sabato, 430 m, TD+ 6b, Ronzini, Sensibile, Viberti Oktober 1999
  7. Autoritratto
  8. Allucinazioni sahariane
  9. Via del quarantennio, 200 m, ED- 6°, Schenone, Guastavano September 1997
  10. Sogno
  11. Madre Teresa
  12. Dirotta su Cuba, 400 m, ED 6c, Galizio, Sensibile, Viberti September 1997
  13. Doppia libidine, 180 m, TD-, Napoli, Biasotto Juni 1995
  14. Havana club, 360 m, ED 6c, Ronzini, Sensibile, Viberti September 1997
  15. Illusion, 360 m, ED- 6b, Ronzini, Sensibile, Viberti September 1998.
Placconata del Valasco
Placconata del Valasco
[Aus 'Vie moderne (e non) nei dintorni del Piano del Valasco', von Francesco Bottero]